Ist Zahnersatz 2017 teurer geworden?






Das Bundesgesundheitsministerium hat auf Anfrage von Sabine Zimmermann mitgeteilt, dass private Haushalte 2005 für Zahnersatz (also Materialkosten und Laborkosten) rund 2,62 Milliarden Euro zusätzlich ausgegeben haben, 2010 stieg der Betrag auf 3,02 Millarden Euro. Dieser Trend steigt jährlich.

Die Ursachen könnten mehrere Grunde haben, zum einen ist es die Gesellschaft die immer mehr Wert auf ein gepflegtes Äußeres legt, Gesellschaftliche Anerkennung ist heutzutage größer als vor einigen Jahren. Zum sollte man auch den gesteigerten Wohlstand berücksichtigen und die Prioritäten vergleichen die sich im vergleich zu früher verändert haben.

Dennoch sollte man meinen, das durch neuste Produktionstechniken die Herstellung von Zahnersatz deutlich günstiger geworden ist, auch die Herstellung von Zahnersatz im Ausland, die immer perfektere Auslastung und Logistik, sollten eigentlich dazu beitragen das die Laborkosten konstant bleiben. Auch das Materialien wie Gold o.ä. nicht mehr im Fokus ist, sollte man zumindest hinterfragen.

Fakt ist, es gibt keine einfache Antwort auf diese Entwicklung, viele Variablen „verwaschen“ dieses Ergebnis. Es könnte auch sein, das die sog. Implantate stärker genutzt werden, die kurzfristige „Anschaffung“ ist zwar teurer allerdings langfristig gesehen günstiger.




Tagged , , , , , , , , ,